Logo ORK

Die Schweiz arbeitet seit dem Jahr 2000 erfolgreich bei der EU-Gemeinschaftsinitiative Interreg mit, welche die Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zum Ziel hat. Alle Kantone der Ostschweizer Regierungskonferenz sowie die Kantone Zürich und Aargau sind am Interreg-Programm "Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein" (ABH) beteiligt. Im Auftrag dieser Kantone übernimmt das Sekretariat der ORK die entsprechenden Koordinationsaufgaben auf Schweizer Seite und führt zu diesem Zweck die Netzwerkstelle Ostschweiz. Sie ist unter anderem für die Programmdurchführung, das Projektcontrolling, die Mittelverwaltung sowie die Zusammenarbeit mit den EU-Programmpartnern und dem Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) verantwortlich.

Im Jahr 2014 startete mit Interreg die fünfte Programmperiode die bis 2020 dauert. Der thematische Fokus des Programms ABH ist auf folgende Schwerpunkte gerichtet: "Wettbewerbsfähigkeit, Innovation, Beschäftigung und Bildung", "Umwelt, Energie und Verkehr" sowie "Verwaltungszusammenarbeit und bürgerschaftliches Engagement".

Mit bis anhin 351 geförderten Projekten leistet Interreg ABH einen wichtigen Beitrag für das gegenseitige Verständnis über die Grenzen der Region hinweg, für das Zusammenwachsen in Europa sowie zur Regionalentwicklung.

Team der Netzwerkstelle Ostschweiz

Leiterin der Netzwerkstelle Ostschweiz, Interreg ABH
Alessandra Pfister

Mitarbeiterin der Netzwerkstelle Ostschweiz, Interreg ABH
Stephanie Weder Horber

Netzwerkstelle Ostschweiz

Regierungsgebäude
9001 St.Gallen